Knie-OP | Blog

Isometrische Übung nach Knie-OPNach einer Knie-OP verliert das operierte Bein viel Muskelmasse. Aufgrund der fehlenden Belastung kann sich ein Muskelabbau bereits nach wenigen Tagen bemerkbar machen. Im Allgemeinen wird empfohlen erst 4 Wochen nach der OP mit isometrischen Übungen zu beginnen. Nach ca. 6 Wochen sind erste Muskelaufbaueinheiten am Trainingsgerät anzugehen.

Isometrische Übungen

Isometrische Übungen AllgemeinIsometrisches Training ist eine leichte Form des Krafttrainings und zeichnet sich vor allem durch eine wiederholende Muskelkontraktion aus. Bei einer isometrischen Kontraktion bleibt der Muskel gleich, in seiner Länge also unangetastet. Es werden ausschließlich Druck- und Zugkräfte ausgeübt und die Spannung für mehrere Sekunden gehalten. Regelmäßig ausgeführt erhöht isometrisches Training die Muskelkraft.

Die Übungen sind gegen einen Widerstand, wie z.B. eine Tür oder Wand auszuführen. Im Zuge der Rehabilitation nach einer Knie-OP werden Übungen dieser Art zusammen mit einem Physiotherapeuten durchgeführt. Der Patient liegt dazu auf dem Rücken und übt Druck- und Zugkräfte z.B. gegen die Hand des Therapeuten aus. In diesem Zusammenhang spricht man auch gerne von der sogenannten Mantelschulung.

Isometrische Übungen | Streckung und Beugung

 

 

Kommentar verfassen