Knie-OP | Blog

Krankengymnastik deluxe

Rentner GymnastikHeute stand mal wieder der Gang zur Physiotherapie an. Was hab ich mich schon darauf gefreut in Mitten der „Best Ager“ meine Übungen durchzuführen. Meinen Beobachtungen zur Folge beträgt der Altersdurchschnitt ohne die Trainer geschätzte 60 Jahre. Willkommen im (vollzogenen) demographischen Wandel!

Beste Bedingungen

Die Leute da sind alle super nett. Ein Opa kam heute rein und hat erst einmal jedem die Hand geschüttelt! Echt geil! Tolle Atmosphäre also – wenn der Raum in dem die Geräte stehen nicht 20m² klein wäre. Bei Außen-Temperaturen um die 28 Grad ist die Luft im Raum selbst natürlich fantastisch, gerade wenn nur 2 Fenster gekippt werden. Ich kann die Leute aber verstehen. Wer will sich bei seinem Training schon vor Publikum präsentieren. Womit wir schon bei meinem heutigen Training wären.

Radfahren mit vielen Extras

Wie es sich gehört hab ich natürlich zunächst alle Leute begrüßt. Man kennt sich halt! Anschließend ging es 10min aufs Fahrrad. Für Unterhaltung sorgte die radelnde Dame mir gegenüber, die der Therapeutin irgendwelche trivialen Sachen aus Ihrem Leben mitteilen musste. Ich hab anfangs noch halb hingehört, aber nach wenigen Minuten verwusch sich ihr Gebrabbel mit dem quietschenden Ton meines Fahrrads. Ja, die Geräte sind alle ziemlich Oldschool. Für die nach Fitness lechzenden Rentner aber wohl genau das Richtige.

Übungen unter Anleitung

Nach dem Radeln ging es zur Beinpresse, quasi ein Relikt aus grauer Vorzeit. Meine Therapeutin gab mir immer wieder Hinweise auf was ich achten sollte. Leider wurde meine Konzentration alsbald durch das Selbstgespräch eines vor den Räumen der Physiotherapie sitzenden älteren Herrn unterbrochen. Dieser gehörte scheinbar der Gattung „Worst Ager“ an, denn was er auf der Bank vor dem Gebäude so erzählt hat war total abgedreht. Egal, weiter im Programm!

Trampolinspringen

Nach diversen Dehn-, Streck- und Belastungsübungen an den Geräten, folgten ein paar gymnastische Einheiten auf der Matte. Hört sich spannender an als es war. Meine Therapeutin übte einen Druck von links, rechts, oben oder unten aus und ich musste dagegen drücken. Sowas animiert die Beinmuskulatur und treibt die Schweißperlen. Mein Gott hab ich geschwitzt. Gegen Ende ging es halb durchnässt noch zum Trampolinspringen. Ende! Also ich meine ich war am Ende, denn auch meinem Knie war es zu viel.

2 Kommentare zu “Krankengymnastik deluxe” verfassen.

  • vicky

    22. Mai 2012 at 19:30

    Hi!
    Hab mir mal deinen blog angeschaut.
    tollster Satz:
    ,,Meine Therapeutin übte einen Druck von links, rechts, oben oder unten aus und ich musste dagegen drücken.” – wenn einer das liest, dann wird ihm sicher nicht klar, dass dies isometrische Spannungsübungen (Muskelmantelschulung) sind.
    Aber ansonsten ganz erheiternd geschrieben ;)

    • Thomas

      31. Mai 2012 at 08:18

      Hi, danke für den Hinweis. Ich hab dazu nochmal einen Beitrag mit dem Titel Isometrische Übungen verfasst.
      LG, Thomas

Kommentar verfassen