Knie-OP | Blog

Reha-Übungen nach Kreuzbandriss

BeinmuskulaturUm nach einer Knie-OP dem Bein wieder genügend Stabilität und Kraft zu verleihen bedarf es zunächst eines langsamen Aufbaus der Muskulatur. Der Zeitraum bis zum Erreichen des alten Zustands ist individuell vom Patienten abhängig beläuft sich im Allgemeinen aber zwischen 6 und 9 Monate. Der Beginn des Muskelaufbaus ist erst 6 Wochen nach der eigentlichen Operation anzuraten. Im Folgenden sollen Übungen bzw. Trainingsgeräte vorgestellt die sich für einen partiellen Muskelaufbau eignen.

Reha-Übung: Ergometer / Fahrradtrainer

Ergometer RehaDer Ergometer oder Fahrradtrainer empfiehlt sich als Einstiegsgerät in die Muskelaufbauphase. Vor allem zu Beginn des Muskelaufbautrainings ist der Fahrradtrainer ein probates Mittel um knieschonend zu trainieren. Beim Radfahren wird die gesamte Beinmuskulatur angesprochen. Um das Knie nicht unnötig zu belasten, sollte zu Beginn nur bei geringem Widerstand „geradelt“ werden. Die Trainingszeit kann sukzessive gesteigert werden und sollte immer mit einem Aufwärmprogramm beginnen. Während des Aufwärmens kann der Widerstand kurzzeitig variiert werden. In den späteren Trainingseinheiten sollte dann mit stärkeren Widerständen trainiert werden.

Reha-Übung: Laufband

reha-laufbandDas Laufband sorgt für passives Training und beansprucht den gesamten Muskelapparat der Beine. Der Widerstand ist hier vorwiegend das Eigengewicht. Jede Trainingseinheit sollte mit lockerem (langsamen) Gehen beginnen und sich zum Ende hin zu einem zügigerem (schnelleren) Gehen entwickeln. Laufen im Sinne von Joggen ist unbedingt zu vermeiden und sollte frühestens 12 Wochen nach der Knie-OP anvisiert werden. Für eine höhere Trainingsvariation sind die unterschiedlichen Widerstände in Form von Steigungseinstellungen nutzbar.

 

Weitere Erläuterungen:

    • Reha-Übungen Knie Teil 2

zurück zur Seite Kreuzbandriss

ONE COMMENT ON THIS POST To “Reha-Übungen nach Kreuzbandriss”

Leave a Reply