Knie-OP | Blog

Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern wie meine erste Frage lautete als mir der Arzt die Diagnose Kreuzbandriss mitteilte: Wie lange braucht die Genesung? Auch für einen normalen Sporttreibenden wie mich, ist eine Aussage von neun bis zwölf Monaten ne heftige Ansage. In solch einem Moment gehen einem irgendwie tausend Sachen durch den Kopf. Gedanken wie "was machst du jetzt" oder "wie geht es jetzt weiter" sind wohl die Häufigsten.

Keine Illusionen machen

Vergesst alle hochtrabenden Heilungserfolgsversprechen die von den Medien kolportiert werden und begeht nicht den Fehler Euch mit Profisportlern, die bereits nach nur sechs Monaten wieder vollbelasten, zu vergleichen. Das ist alles absolut illusorisch, denn Ihr werdet nie die medizinische und therapeutische Behandlung erhalten. Und auch mit vollem Engagement wird es euch nicht gelingen schneller als in neun Monaten zu regenerieren um wieder den alten Zustand zu erreichen.

Den alten Zustand werdet Ihr so oder so nicht wieder erreichen können. Denn ein Implantat kann aufgrund seiner Herkunft und Beschaffenheit einfach nicht die Leistungsfähigkeit Eueres ursprünglichen Kreuzbands erreichen. Das betreffende Knie wird Zeit Eures Lebens immer einem höheren Risiko ausgesetzt sein.

Nicht unterkriegen lassen

Ja, es ist eine komplizierte und nervenaufreibende Zeit. Die Untersuchungen beim Doc, die Reha-Maßnahmen in der Physiotherapie, die täglichen Unwägbarkeiten nach der Knie-OP. All das werdet Ihr aber vergessen haben, wenn Ihr nach ein paar Monaten wieder leichten Sport treiben könnt. Und irgendwann liegt die Kreuzbandplastik auch so weit zurück, dass Ihr Euch gar nicht mehr an all die größeren und kleineren Probleme erinnern könnt.

Und immer dran denken: Jede Woche trifft es da draußen irgendjemanden und auch er oder sie müssen da durch. Ihr seid also nicht alleine!

 

 

4 Kommentare zu “Kreuzbandriss: Dauer der Genesung”

  • Annette

    12. Juni 2013 at 15:10

    Hallo,

    ich habe meine Diagnose: Kreuzbandriss, Meniskusabriss und Seitenbänder , gestern erhalten.
    Mein Termin im Krankenhaus zur Vorbesprechung ist am Freitag ………eigentlich dachte ich mir, das geht jetzt ruck-zuck, OP, 3 Tage Krankenhaus und dann wieder schnellstmöglich arbeiten………Nachdem was ich hier lese wird mir allerdings ganz fürchterlich übel………..Meine große Frage und auch die meines Chefs!!!! Wann kann man nach der OP wieder arbeiten?????????????????

    Ich bedanke mich schon jetzt für eine poitive Antwort!

    LG Annette

    • Thomas

      12. Juni 2013 at 19:34

      Hi Anette,

      zunächst einmal wünsche ich Dir gute Besserung. Die Diagnose ist ja wirklich heftig. Die Ausfallzeit ist bei jedem Menschen verschieden. Die Frage wie lange Du mit dieser Diagnose ausfallen wirst, wird Dir Dein behandelnder Arzt beantworten können.

      Bei mir war es so, dass ich nach meiner Arthroskopie nur ein paar Tage ausgefallen war. Die eigentliche Kreuzbandplastik (2. Operation) bei der du das Implantat eingesetzt bekommst wirkt dagegen schon etwas länger nach.

      Bei mir betrug die Ausfallzeit aufgrund des schlechten Heilungsverlaufs ca. 8 Wochen. Arbeiten konnte ich auch erst danach wieder, weil das lange Sitzen nach ein paar Stunden zu Schmerzen führte. Aber wie gesagt, das ist bei jedem Menschen anders. Bei mir war es halt sehr lang und ich hatte „nur“ einen Kreuzbandriss, sonst nichts weiter.

      Eine Kreuzbandplastik bedarf einer längeren Planung und Dein Arzt wird dabei vor allem auch Deine berufliche Situation mit einbeziehen.
      Du musst allerdings davon ausgehen, dass Deine Berufsunfähigkeit dann schon ein paar Wochen andauern wird.

      Nicht verzagen Anette, Du wirst das alles überstehen!

      LG
      Thomas

  • Hope

    4. Dezember 2016 at 08:49

    Hallo,
    bin nach meiner Kreuzband OP und dem Heilungsverlauf sehr genervt
    Riss Ende 2015/OP Anfang 2016. Jetzt nach 6 Monaten hab ich immer noch eine Entzündung im Knie! Hat Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Habe Sorge dass da was schief gelaufen ist!

    • Thomas

      4. Dezember 2016 at 12:23

      Hallo Hope,

      Komplikationen nach der OP und während der Reha sind nicht ungewöhnlich, wenngleich diese natürlich von Patient zu Patient unterschiedlich ausfallen. Das Implantat wird nach 6 Monaten auch noch nicht vollends gefestigt sein, so dass sich Dein Körper naturgemäß immer mal wieder zurückmelden wird.

      Bei stärkeren Schmerzen oder Unbehagen solltest Du Dich an den Arzt Deines Vertrauens wenden. Nicht immer muss das der Operateur selbst sein. Eine zweite Meinung einzuholen ist völlig legitim und wenn man sich unsicher ist auch zu empfehlen.

      Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie belastend der lange Genesungsverlauf für die Psyche sein kann. Bei mir hat während der Reha auch die Sensibilität für das Schmerzempfinden zugenommen und ich wusste nicht einzuschätzen, ob dieser Schmerz gerade „normal“ ist oder nicht. Man fühlt sich da ein wenig allein gelassen!

      Höre am besten auf Deinen Körper, sprich mit dem Arzt Deines Vertrauens und auch (wenn Du hast) mit Deinem Psychotherapeuten.

      Alles Gute!

Deine Meinung