Knie-OP | Blog

Pyhysiotherapie 2.0 Cartoon | ComicMein letzter Physiotherapie-Besuch ist jetzt geschlagene 6 Wochen her. Durch meinen Jobwechsel und andere unglückliche Umstände war es mir bisher nicht möglich beim Arzt das nötige Rezept für die Physiotherapie verschreiben zu lassen. Edit: Au Backe - Rechtschreibfehler korrigiert.

Projekt Arztbesuch

Dadurch dass ich jeden Tag pendeln muss, ist ein Arztbesuch gar nicht so einfach. Da ich meine wenigen Urlaubstage nicht für die „Götter in Weiß“ opfern wollte musste nun ein anderer Plan her. Gesagt getan, habe ich bei meinem Chef nachgefragt, ob ich nicht mal einen Tag von zu Hause aus arbeiten könnte. Einen Laptop mit Zugang zum firmeneigenen Intranet hab ich ja. Nachdem das OK kam, musste nun ein Telefonat beim Arzt meines (neuen) Vertrauens her. Blöd nur das es bereits Mittwoch-Nachmittag war und die Praxis natürlich schon geschlossen war. Also musste der nächste Tag herhalten. Viel Arbeit, ein wenig Stress und kein Telefonat beim Arzt bedeuteten aber, dass ich es am Freitag probieren müsste. Zur Mittagspause also wieder zum Telefon gegriffen und … natürlich - Praxis bereits geschlossen! Heisst also, neue Woche neues Glück!

Und wie geht’s dem Knie?

Nicht besser, eher im Gegenteil. Die vollständige Streckung des Beins ist erst nach gutem Dehnen möglich. Gleiches gilt für die Beugung. Treppenstufen sind ein echtes Martyrium, da das Knie hier irgendwie Schwerstarbeit leisten muss. Zumindest spüre ich dabei immer einen leichten, unangenehmen Druck. Der rechte Unterschenkel ist am Abend generell geschwollen. Ich hatte daher ab und an mal den Kompressionsstrumpf getragen. Aber bei aller Liebe, ein Kompressionsstrumpf bei 30 Grad zu tragen ist wahrlich kein Vergnügen. Aber vielleicht gibt’s die Dinger ja auch mit Gore-Tex, dann überlege ichs mir vielleicht nochmal.

Deine Meinung